Black Box Black Box
 
   
 
  Navigation
 

Standortvernetzung und Zweigstellenanbindung über KVM-over-IP-System und VPN

Black Box stellt Unternehmenslösung für sichere Verbindungen zwischen Niederlassungen, Filialen und Zweigstellen sowie Fernadministration über KVM-over-IP bei höchster IT-Sicherheit vor

Der IT- und TK-Spezialist Black Box präsentiert im Rahmen des Tech Forum "Zweigstellenanbindung" am 6. Juli 2011 in München sein breites Portfolio aus den Bereichen Standortvernetzung und IT-Sicherheit mit Lösungen für Unternehmen zur Anbindung von Niederlassungen, Zweigstellen und Filialen. So eignet sich der KVM-over-IP-Switch "ServSwitch CX Quad IP" zur Verbindung entfernter Computer und Fernadministration von Servern mit Remote-Management-Funktionen. Für die IT-Security bietet Black Box mit "Intelli-Pass" ( https://www.black-box.de/de-de/fi/1025/12635/Intelli-Pass-Biometric-Access-Control/All ) eine biometrische Zugangskontrolle für Türen über Fingerprint, PIN und RFID zum Schutz für Serverräume und Rechenzentren.

Durch den Branch-Office-Ansatz lassen sich Ressourcen optimal nutzen und Abläufe verbessern. Dabei setzt sich der Trend zur Zentralisierung der IT in immer mehr filialisierten Unternehmen durch. Die Verwaltung der IT-Zweigstellen und die Kontrolle unterschiedlichster Gerätetypen stellt Administratoren vor große Herausforderungen, etwa bei der technischen Realisierung der Anbindung von Filiale oder Zweigstelle zum Hauptstandort, der Steuerung der IT-Infrastruktur über IP-Verbindungen und Netzwerkkommunikation (WAN-Beschleuniger für Zweigstellen und Rechenzentren, VoIP, Video-Conferencing) und im Bereich der IT-Sicherheit. Black Box bietet nun maßgeschneiderte Lösungen für die Standortvernetzung und Zweigstellenanbindung:

Der ServSwitch CX Quad IP ermöglicht PC- und Servermanagement über das Internet. Neben der direkten Kontrolle von bis zu 16 Servern mit Tastatur und Maus über Netzwerk oder Internet (TCP/IP) gestattet das KVM-over-IP-System wichtige Remote Management-Funktionen: So ist ein Troubleshooting bis auf BIOS-Ebene möglich und Reboots oder Kaltstarts lassen sich schnell und komfortabel aus der Ferne durchführen. Über die KVM-Konsole mit der Unterstützung von USB-Geräten wie Tastatur, Maus und Bildschirmen können angeschlossene PCs auch vor Ort im Serverraum, über Netzwerk bzw. Ethernet und über das Internet verwaltet werden. Der einfache Zugriff über normale Webbrowser bietet Fernadministration ohne Aufwand und schnelle Fehlerbehebung bei Problemen ohne kostspielige Vor-Ort-Service-Einsätze. Der KVM-over-IP-Umschalter lässt sich zudem ideal mit dem Secure Power Switch G2 ergänzen, der ein fortschrittliches Power-Management von bis zu 136 Geräten über das Internet erlaubt. Die Übertragung der Signale erfolgt dabei SSL-verschlüsselt.

Das Intelli-Pass-System von Black Box für physikalische Sicherheit leistet eine biometrische Zugangskontrolle für Türen und u. a. Serverräume. Denn bei der Vernetzung verteilter Standorte und Zweigstellenanbindung kommt auch der IT-Sicherheit mit Themen wie Netzwerk-Zugangskontrolle (NAC), VPN, sichere Wireless-Übertragungen, KVM-Switches und Internet-Gateway sowie Firewall, Umgebungsüberwachung, Notfall Messaging und Tür-Zutrittskontrolle eine wichtige Rolle zu. „Intelli-Pass“ ist als Komplettlösung für Biometric Access Control konzipiert: Das optische Fingerprint-System zur biometrischen Tür-Zutrittskontrolle bietet höchste Sicherheit für Zweigstellen, Geschäftsräume, Labore und Rechenzentren. Dabei sind die Lese- und Kontrolleinheiten voneinander getrennt. So kann das Lesegerät gut zugänglich an der Tür montiert und das Steuergerät mit Türsteuerung und Netzwerkkommunikation innerhalb des gesicherten Bereichs untergebracht werden und ist so vor unbefugten Zugriffen und Manipulation geschützt.