Black Box Black Box
 
   
 
  Navigation
 

Neuer Gigabit-Switch von Black Box für Einsatz in rauen Industrie-Umgebungen

Gbit-Switches von Black Box Deutschland ermöglichen Aufbau und Betrieb physisch und datentechnisch belastbarer Netzwerk-Infrastruktur für datenhungrige Industrie 4.0, so der neue Managed Gigabit Switch INDRy II mit vier flexiblen Glasfaser-Uplinks als Basis eines Gigabit-Netzwerkes.

Hallbergmoos, 18. Februar 2015. Der Einsatz von Netzwerktechnik in Industrie und Produktion ist aufgrund der rauen Umgebungen mit Hitze, Feuchtigkeit, chemischen Substanzen, Staub und Erschütterungen eine Herausforderung. Zugleich wachsen die Ansprüche an die Übertragungskapazitäten mit den Vorstellungen einer Industrie 4.0. Diesen Herausforderungen stellt sich der IT-Netzwerk- und -Infrastrukturspezialist Black Box Deutschland ab sofort mit seinem Gigabit-Switch für raue Umgebungen:

INDRy II ( www.black-box.de/de-de/si/1559/13749/INDRy-II-L/V3.S1.O3/... ) wurde speziell für anspruchsvolle industrielle Einsatzszenarien in rauen Umgebungen entwickelt und ist in zwei Varianten erhältlich. So sind die Gigabit-Switches von Black Box für extreme Betriebstemperaturen zwischen -40 und +75°C zugelassen und wurden harten Schock- und Vibrationstests unterzogen. Duale Stromeingänge von 12 bis 58 VDC gewährleisten die zuverlässige Funktionalität in fast jeder Umgebung. Dabei kann das IP30-zugelassene Gehäuse sowohl an Hutschienen als auch der Wand montiert werden.

Wurden früher vor allem aus Kostengründen noch Hubs eingesetzt, sind Switches als die artverwandte aber leistungsfähigere Produktgattung heute Standard. Leistungsfähiger sind (Gbit)-Switches auch deshalb, weil sie - anders als rein replizierender Hubs - Datenpakte gezielt an die Ports und damit an die tatsächlich angesprochenen Endgeräte übermitteln. Damit werden sie dem Datenhunger einer Industrie 4.0 gerecht, in der große Datenmenge sicher und schnell an zahlreiche Geräte übertragen und verarbeitet werden müssen.

Die Managed-Version „INDRy II L“ ist mit zehn 10-/100-/1000 Mbps Kupfer-Ports ausgestattet (RJ-45), vier weitere Multirate SFP-Anschlüsse erlauben Glasfaser-Uplinks. Dabei können die Nutzer die SFP-Anschlüsse mit einer individuellen Kombination aus 100FX oder 1000BaseSX/LX/LH SFP-Modulen ausstatten. Sollte sich die Verkabelungs-Infrastruktur verändern, lassen sich die SFPs einfach entsprechend der neuen Bedürfnisse auswechseln.

Ein echtes Gigabit-Netzwerk gewährleistet einen hohen Datendurchsatz und reduziert die Reaktionszeit für sensible Anwendungen wie beispielsweise Video und/oder Sprache gemischt mit Daten in der selben Leitung. Die leistungsstarken Merkmale und das umfängliche Management des INDRy II L bieten alle erweiterten Filter und Multicast-Algorithmen, die heute benötigt werden, um ein hochverfügbares und schnelles Netzwerk möglichst einfach zu priorisieren, partitionieren und organisieren. Die kleinere, nicht gemanagte Variante „INDRy II S“ ist vor allem für gängige Industrieanwendungen ausgelegt, die kein komplexes Setup benötigen. Hier stehen vier 10-/100-/1000 Mbps Kupfer-Ports sowie ein flexibler Multirate SFP-Anschluss zur Verfügung.

Pressekontakt:
Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger
Tel +49 811 5541 322
Fax +49 811 5541 499
E-Mail: axel.buerger@black-box.de
Web: www.black-box.de

Über Black Box:
Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio mit ca. 10.000 IT-Produkten wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und Applikationslösungen.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4500 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.