Black Box Black Box
 
   
 
  Navigation
 

KVM-FAQ von Black Box

Weitere Informationen finden Sie unter KVM Switch - Lösungen von Black Box.

Was bedeutet Flash-Upgrade?

Mit einem Flash-Upgrade kann Ihr ServSwitch™ auf die Erfüllung neuer Standards aufgerüstet oder mit neuen Funktionen nachgerüstet werden, die bei Erscheinen des Produktes noch nicht verfügbar waren. Flash-Upgrades für den Black Box ServSwitch™ sind immer kostenlos! Durch die schnellen Änderungen von CPUs und Peripheriegeräten schützt ein über Flash aufrüst-barer ServSwitch Ihre Investition, da er Ihnen die kostenlose Implementierung der neuesten Entwicklungen ermöglicht. Die Aufrüstung selbst erfolgt entweder über die seriellen RS232/V.24-Schnittstellen und eine Terminalemulation oder über das Netzwerk.

Kann ich unterschiedliche Serverplattformen wie Sun, Mac und PCs über eine einzige KVM-Konsole steuern?

Ja, jedoch ist hierzu ein Multiplattform-ServSwitch nötig, der mehrere Tastatur- und Mausprotokolle wie PS/2™, USB, Mac® oder Sun® emulieren kann. Er spielt den CPUs vor, dass die erwarteten Peripheriegeräte während dem Booten und danach angeschlossen sind. Die Multiplattform-Switches gleichen die Verwendung einer anderen Tastatur dadurch aus, dass sie die Protokolle zwischen dem Eingabegerät und der CPU korrekt übersetzen.

Was bedeutet eigentlich blocking und non-blocking?

In non-blocking Systemen übersteigt die Zahl der KVM-Bedienstationen (KVMs) nicht die Zahl der physikalisch verfügbaren Signalwege. Jeder Benutzer kann auf jede CPU zu jeder Zeit zugreifen und mit dieser arbeiten. Ein Blockieren tritt nur in KVM-Switchapplikationen für mehrere Benutzer auf. In einem solchen Multiuser KVM-Switchingsystem gibt es eine begrenzte Zahl von physikalischen Wegen, die zur Weitergabe der Signale von einer CPU zu einer KVM-Station zur Verfügung stehen. In einem kaskadierten oder modularen System können mehr KVMs angeschlossen sein, als Signalwege verfügbar sind. Versucht nun eine dieser zusätzlichen KVM-Stationen, auf eine an einen KVM-Switch angeschlossene CPU zuzugreifen, wo alle Signalwege von anderen KVMs belegt werden, erhält sie keinen Zugriff — sie ist blockiert.

Was ist der Unterschied zwischen einem Multiscan-Monitor und einem Multisynchron-Monitor?

Ein Multiscan-Monitor unterstützt nur Signale von einer Synchronart (hauptsächlich RGBHV). Innerhalb dieses Signaltyps gibt es jedoch eine Reihe von Frequenzen, die er erkennt und darstellen kann. In einer Computerumgebung werden drei verschiedene Videosignale verwendet: RGSB, RGBS und RGBHV.

- Die meisten Server auf PC-Basis verwenden RGBHV (Rot, grün, blau und getrennte Horizontal- und Vertikalsynchronisation).
- Sun-Computer verwenden RGBS oder Komposit-Sync, mehrere Mac®-, SGI- und IBM®-CPUs (RISC-CPUS) verwenden RGB (Synchron auf grün).
- Multisynchron-Monitore können mit mindestens zwei Signalen umgehen, aber meistens liegen alle drei Signale in einem begrenzten Frequenzband.

Warum zeigt mein Monitor ein Bild mit geringerer Auflösung oder gar kein Bild, wenn er zusammen mit einem KVM-Switch betrieben und nicht direkt an die CPU angeschlossen wird?

Neue Monitore und Grafikkarten tauschen Systeminformationen über DDC (Display Data Channel) für Plug-and-Play-Verbindungen aus. Wenn dieser Informationsaustausch nicht stattfindet, gibt die Grafikkarte eine geringere Auflösung aus — oder sogar gar keine — um Schäden am Monitor zu verhindern. Die Ursache ist also, dass nicht alle KVM-Switches DDC unterstützen. Es könnte auch an der Verwendung eines älteren Verbindungskabels liegen. Bei älteren VGA-Kabeln gibt es Pin 15 häufig nicht — aber das DDC-Protokoll erfordert, dass Pin 12 und 15 verbunden sind!

Kann ich einen CAT5 KVM-Extender mit CAT5e-, CAT6- oder CAT7-Kabel verwenden?

Ja! Die CAT5 KVM-Extender von Black Box arbeiten mit allen nach CAT5, 5e, 6 oder 7 spezifizierten Kabeln, sofern sie vier verdrillte Paare enthalten. Je nach individuellem Verdrillungsverhältnis, insbesondere bei Kabel einer höheren Kategorie als CAT5, kann sich die Länge eines einzelnen verdrillten Paares von der Länge der anderen unterscheiden. Dadurch kommen die einzelnen (Farb-) Signale zu unterschiedlichen Zeiten am fernen Ende an. Das Ergebnis dieser Verzögerung (Skew) ist ein Verlust der Bildschärfe (im schlimmsten Fall wird eine einzelne senkrechte violette Linie, durch zwei Linien eine blaue und eine rote dargestellt werden). Black Box bietet Skew-Kompensatoren an (ACUDLY und ACU5100), welche diese Verzögerung in bestehenden Installationen beseitigen. Für neue Installationen empfehlen wir unsere CATx-Extender-Serie mit integriertem DeSkew (ACU2xxx-Serie)

Kann ich ServSwitch-Produkte zur reinen Videoumschaltung verwenden?

Ja, solange der ServSwitch aktiv mit Strom versorgt wird. Schnittstellengetriebene ServSwitch KVM-Switches erhalten Ihre Stromversorgung über die Tastatur/Maus-Schnittstelle. Für weitere Informationen rufen Sie unseren FREE TECH SUPPORT an.

Was bedeutet Kaskadieren?

Kaskadieren von ServSwitch-Produkten heisst, dass zwei oder mehrere KVM-Switches miteinander verbunden werden. Dabei wird die Benutzerschnittstelle eines Slave-Gerätes mit dem CPUSchnittstellenport eines Masters verbunden. ServSwitch Console Plus, Matrix ServSwitch und ServSwitch Affinity verwenden ein Buskonzept über ein separates Erweiterungsmodul, ohne dass CPU-Ports an der Master-Einheit und Benutzerschnittstellen am Slave-Gerät verloren gehen.

Kann ich über RS232/V.24 verwaltete Geräte wie headless Server und Netzwerkkomponenten in eine ServSwitch-Applikation integrieren?

Ja! Mehrere ServSwitch-Produkte—ServSelect III und ServSelect III VM—unterstützen die VT-Emulation an ihren CPU-Ports. Damit können über RS232/V.24 gesteuerte Geräte nahtlos in ein KVM-Szenario integriert werden. Auch sind ServSelect IP SCPS und ServSelect IP ein nettes Gespann zur Integration beider Systemarten in ein remote verwaltetes homogenes System.

Ist es möglich, ein Multiuser-Switchingsystem zu haben, das mit Multihead-Grafikkarten umgehen kann?

Ja! ServSwitch Duo und Quadro können über ihre serielle Schnittstelle miteinander verbunden werden und ermöglichen dann eine synchronisierte Umschaltung von Multivideo-CPUs für bis zu zwei oder vier Benutzer und mehrere Bildschirme. Für weitere Informationen rufen Sie unseren TECH SUPPORT gleich heute an!

Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, was ich wirklich brauche. Wer kann mir helfen?

Rufen Sie unseren TECH SUPPORT an. Wir haben erfahrene Experten, die sich um Ihre Anforderungen kümmern und Ihnen die besten Lösungen für Ihre Applikation vorschlagen.

Warum haben ServSwitch CPU-Kabel nur einen USB-Anschluss für Tastatur und Maus?

USB ermöglicht es, dass mehrere Geräte an eine einzige Schnittstelle angeschlossen werden. Damit dies funktioniert, muss ein Hub den Bus aufteilen. Die ServSwitch CPU-Kabel funktionieren als 2-Port-Hub. Dabei wird die Tastaturemulation an den einen und die Mausemulation an den zweiten Port geliefert.

Weitere Informationen finden Sie unter KVM Switch - Lösungen von Black Box.